Suchen Sie auf der Website

Das Schweigen brechen

Aufbegehren, um die eigene Würde wiederzufinden.
Wir wirken der Gewalt gegen Frauen entgegen, indem wir
ihnen Mittel und Gelegenheit geben, ihre Stimme zu erheben.

Ergebnisse

  • Frauen, die die Bildungsmaßnahmen absolviert haben
  • Stunden Bildungsmaßnahmen
  • Frauen, die in Kontaktstellen gegen Gewalt unterstützt werden
  • Stunden Berufsberatung
Kampanien
2017
2021
Kampanien

In Zusammenarbeit mit: Consorzio Terzo Settore Onlus

DIE HERAUSFORDERUNG: Die Gewalt gegen Frauen überwinden

Die Herausforderungen, vor denen Frauen in der ganzen Welt stehen, scheinen immer die gleichen zu sein. Frauen haben ein größeres Armutsrisiko, nehmen weniger am Arbeitsmarkt teil und erleben Diskriminierung in Bezug auf Bezahlung und Rentenbezüge. Darüber hinaus sind sie in den Parlamenten und Entscheidungsorganen deutlich weniger vertreten. Vor allem aber erleben viele Frauen Gewalt und Missbrauch.
Gewalt gegen Frauen ist ein globales Problem, das einen dramatischen Anstieg verzeichnet.
Häusliche Gewalt und Hyperkontrolle beeinträchtigen die intellektuelle und persönliche Entwicklung der betroffenen Frauen, erschwerend kommt dazu, dass der Gesetzesrahmen uneinheitlich ist und als Folge Gewalt, auch wenn es zur Anzeige kommt, nicht angemessen verfolgt wird.
Angesichts des ohrenbetäubenden Schweigens, das diese isolierten Frauen umgibt, besteht die Herausforderung darin, den Teufelskreis aus Gewalt zu durchbrechen und ihnen die Mittel und Ressourcen zu geben, um ihre Stimme zu erheben.

DAS ZIEL: Den Teufelskreis von Gewalt durch Bildung, Arbeit und autonom getroffene Entscheidungen durchbrechen

Ziel des Projekts ist es, Frauen, die Opfer von Gewalt sind, die Möglichkeit zu geben, durch Arbeit Selbstbewusstsein und Würde wiederzufinden, über Weiterbildung, eine Beschäftigung und Entscheidungsfreiheit.
Ein Neuanfang, der sich symbolisch mit der Beschlagnahmung von Vermögen der organisierten Kriminalität überschneidet, das der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt wird, was auch den engen Zusammenhang zwischen dem Kampf für Legalität und die Rechte der Frauen verdeutlicht.
Zur Stärkung dieses Hilfsnetzwerks unterstützt das Projekt außerdem Frauenhäuser, in denen Frauen, mit oder ohne Kinder, im Falle häuslicher Gewalt eine sichere Unterkunft finden und mit Hilfe psychologischer Betreuung und Begleitung einen Weg aus ihrer schwierigen Situation finden können.

UNSER PROJEKT: Qualifizierte Arbeit als Chance für Frauen, die Opfer von Gewalt sind, ihre Unabhängigkeit zurückzuerlangen

Keine Frau sollte ein Dasein im Schatten fristen. Doch es bedarf wirtschaftlicher Unabhängigkeit, um sich vor Missbrauch und Gewalt schützen zu können.
Wir bieten diesen Frauen als Erstes Rechtsbeistand und psychologische Unterstützung an und dann die Möglichkeit, sich wieder in der Arbeitswelt zu behaupten.
Das Projekt sieht eine erste Phase vor, die der Ausbildung gewidmet ist, mit Fokus auf die Planung und Leitung eines Sozialunternehmens für die Verwirklichung einer solidarischen, kurzen Lieferkette im Lebensmittelbereich, mit der Produktion von hochwertigen Agrarprodukten.
Diese Fachkenntnisse sind die Voraussetzungen für den Beginn der zweiten Projektphase. Sie wird an einem außergewöhnlichen Ort stattfinden, sobald dieser von der Gemeinde freigegeben wird, der Masseria Antonio Esposito Ferraioli in Afragola, dem größten im Stadtgebiet von Neapel beschlagnahmten Besitz, ein Landgut mit 1000 m² Wohnfläche und 12 ha Agrarland.
Hier rufen zehn der am Projekt beteiligten Frauen ein Startup ins Leben, mit dem die in der Masseria angebauten Produkte vermarktet werden.
Das Sozialunternehmen von Afragola wird zu Beginn eine solidarische Einkaufsgruppe gründen, um die auf dem beschlagnahmten Land fair und ökologisch angebauten Produkte zu vermarkten.
Als nächster Schritt kann das Angebot auf verantwortlichen Tourismus ausgedehnt werden, der sich an kritische Konsumenten wendet.
Ein Ansatz mit vielen Möglichkeiten, dessen Schwerpunkt – wie bei anderen für Frauen gedachte Projekte der Stiftung, darunter „Ein Heim ohne Gewalt“, „Red Shoes on Tour“  „Wendepunkt: neue Wege“ und „Women in Technology“ – auf der Bedeutung von Autonomie liegt, um neues Selbstbewusstseins zu finden und optimistisch in die Zukunft zu blicken.

100%
100 % der
Spenden werden
in Projekte
investiert

Spenden Sie der Stiftung oder unterstützen Sie ein bestimmtes Projekt:

Wählen Sie einen Betrag

10€
20€
30€
Anderer Betrag
SPENDEN
smile
Unterstützen Sie unsere ProjekteDank Ihnen wird unsere Hilfe noch wirkungsvoller
Spenden