Suchen Sie auf der Website

Women in Technology

Die technologische Zukunft ist weiblich.
Wir helfen jungen Frauen beim Eintritt in die Arbeitswelt, indem wir
ihre Unternehmenskonzepte in der Technologiebranche unterstützen.

Ergebnisse

  • Weitergebildete Schülerinnen
  • Beteiligte Schulen
  • Von den Schülerinnen vorgelegte Ideen für Unternehmen
  • Stunden Bildungsmaßnahmen
Kampanien, Kalabrien, Sizilien
2017
2019
Kampanien, Kalabrien, Sizilien

In Zusammenarbeit mit: Fondazione Mondo Digitale

DIE HERAUSFODERUNG: Der Gender Gap beginnt in der Schule

MINT ist ein Akronym, das für die Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik steht, die nach Meinung vieler immer wichtiger für die Entwicklung unserer Gesellschaft werden und aus diesem Grund auf dem Arbeitsmarkt besonders gefragt sind.
Jedoch muss das Verhältnis zwischen Frauen und den MINT-Fächern verbessert werden, denn sie werden noch immer fast ausschließlich von Männern studiert. Ein weit verbreitetes Vorurteil besagt, dass Frauen kein Talent für wissenschaftliche Disziplinen haben, was zweifellos falsch ist: Im ersten Abschnitt der Schulzeit zeigen Mädchen großes Interesse für die MINT-Fächer, das aber im Laufe der Jahre abnimmt, wahrscheinlich, weil sie nicht ermutigt werden, wegen der Geschlechterstereotypen, der Erwartungen der Gesellschaft und der Eltern und der Vorbilder, denen wir noch immer folgen.
Wenn man die aktuellen Veränderungen betrachtet, die schnelle technologische Entwicklung und die Rolle, die einige Innovationen in unserem Leben spielen, wird deutlich, dass dieser Trend mit gezielten Maßnahmen umgekehrt werden muss, um zu verhindern, dass sich diese Ungleichheit im sozio-ökonomischen Bereich niederschlägt.

DAS ZIEL: Die Gleichstellung von Frauen im Bereich Informatik und Technologie

Women in Technology hat zum Ziel, die junge Frauengeneration für Studiengänge und Berufe im technologischen Bereich zu interessieren, dadurch ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen und ihnen Kompetenzen für die Gründung von Kleinunternehmen zu vermitteln.
Ziel ist die Weiterbildung von 210 Schülerinnen, die das dritte und vierte Schuljahr technischer Fachschulen besuchen und in städtischen Gebieten in Süditalien mit einer hohen Arbeitslosenquote leben, um junge Frauen anzuregen, Unternehmerinnen zu werden.

UNSER PROJEKT: Das Gespann Frauen/MINT stärken, um Jobchancen für Frauen zu schaffen

Das Projekt Women in Technology (WIT) wurde von den Herausforderungen der neuen digitalen und technologischen Wirtschaftszweige und der geringen Präsenz von Frauen in ihnen inspiriert und förderte die Unternehmenskonzepte von 210 Schülerinnen von drei höheren Schulen in den Regionen Latium, Kampanien, Kalabrien und Sizilien im Bereich der neuen Technologien.
Es sah eine einleitende Phase der Schulung der Lehrkräfte vor, in der die jüngsten technologischen Fortschritte und neue Organisationsmodelle illustriert wurden, während gleichzeitig Themen behandelt wurden, die die Schülerinnen bei ihrer persönlichen Entwicklung unterstützen sollten, darunter die Stärkung des Selbstbewusstseins und die Anerkennung der eigenen Talente.
Schwerpunkt der Kurse für die Schülerinnen waren berufsbildende technische Kompetenzen, wobei die Entwicklung von Soft Skills angeregt wurde, die für die Teilnehmerinnen nötig waren, um Lösungen für konkrete Probleme zu finden.
Danach sollten die Mädchen, denen geholfen wurde, ein Unternehmensprojekt im technologischen Bereich zu entwickeln, die erworbenen Kenntnisse anwenden und ein sozial innovatives Kleinunternehmen konzipieren.
Die besten Ideen wurden ausgewählt und flossen in 41 Projekte, die Unternehmen und Institutionen aus dem Netzwerk des Projektpartners Fondazione Mondo Digitale vorgelegt wurden, mit dem Ziel, finanzielle Unterstützung zu finden und so einen ersten, wichtigen Kontakt aufzubauen, um in Zukunft Berufe ausüben zu können, die in den kommenden Jahren gute Aussichten bieten.

Unterstützen Sie unsere ProjekteDank Ihnen wird unsere Hilfe noch wirkungsvoller
Spenden