Suchen Sie auf der Website

Today Tomorrow To Nino

Ein Mittel gegen Schulabbruch, um das Recht auf Zukunft zu garantieren.
Wir helfen Kindern aus sozial schwachen Familien, um zu verhindern,
dass sie die Schule abbrechen, und unterstützen sie bei ihrer schulischen Ausbildung.

Ergebnisse

  • Beteiligte Schüler
  • Beteiligte Schulen
  • Stunden auf See nach der Schule
  • Nationalitäten
Latium
2015
2018
Latium

In Zusammenarbeit mit: FOCUS – Casa dei Diritti Sociali

DIE HERAUSFORDERUNG: Die Zahl der Schulabbrecher steigt besorgniserregend

In den letzten Jahren hat das Phänomen des vorzeitigen Schulabbruchs besorgniserregende Ausmaße angenommen. Italien ist eines der Schlusslichter in Europa, mit einem Anteil von 14,5 %.
Als Folge der fehlenden Schulbildung sind viele der betroffenen Jugendlichen gefährdet, isoliert und sozial ausgegrenzt zu werden.
Darüber hinaus hat das daraus hervorgehende niedrige Bildungsniveau nicht nur Konsequenzen für den Einzelnen, sondern wirkt sich auf die gesamte Gesellschaft aus: Es behindert das Wirtschaftswachstum und ist die Ursache vielfältiger sozialer Probleme.

DAS ZIEL: Den Zugang zu Schulbildung fördern und dem Phänomen Schulabbruch entgegenwirken

Das Projekt wurde konzipiert, um zu verhindern, dass sozial schwache Jugendliche die Schule vorzeitig verlassen, und unterstützt innovative Ansätze zur Bekämpfung des Phänomens Schulabbruchs.
Ziel ist es, Minderjährige aus schwierigen Verhältnissen dabei zu helfen, einen Schulabschluss zu bekommen, und besonders bedürftige talentierte Schüler durch individuelle Betreuung und gesellschaftliche Eingliederung zu unterstützen, einschließlich eines Stipendiums, das es ihnen erlaubt, ihre schulische und berufliche Ausbildung fortzusetzen.

UNSER PROJEKT: Benachteiligten Kindern und Jugendlichen Schulbildung als Investition in die Zukunft ermöglichen

Today, Tomorrow, To Nino ist ein Projekt zugunsten der Schulbildung von Kindern und Jugendlichen, das ebenso wie „Guten Tag, Philippinen“ die Ungleichheit beim Zugang zu Bildung bekämpfen möchte und sich an alle wendet, die motiviert sind, trotz ihrer schwierigen Familienverhältnisse in die Zukunft zu investieren.
‚Nino‘ steht symbolisch für einen jungen Menschen, der sich in einer schwierigen sozialen und persönlichen Situation befindet, und ein Hilfsnetzwerk braucht, um seine schulische und berufliche Ausbildung fortzusetzen und so der Gefahr zu entgehen, die Schule vorzeitig zu verlassen und am Rande der Gesellschaft zu leben.
Das Projekt wandte sich an 400 Jugendliche und junge Erwachsene im Stadtgebiet von Rom.
Es sah die Entwicklung eines freundlichen und sicheren Umfelds vor, in dem der einzelne Schüler im Mittelpunkt stand und sowohl während wie nach der Schule mit individuellen, flexiblen Lernkonzepten begleitet wurde.
Jedem Teilnehmer wurde ein Tutor zur Seite gestellt, der ihn bei der Durchführung der vorgesehenen Aktivitäten begleitete. Darüber hinaus sah das Projekt Maßnahmen zum Empowerment der Familien vor, mit denen die Eltern ermutigt werden sollten, die Schulbildung ihrer Kinder zu unterstützen und frühzeitig eventuelle Anzeichen von Problemen und Motivationsverlust zu erkennen.
Einmal im Monat waren Aktivitäten außerhalb des Lehrplans und Begegnungen vorgesehen, um den Prozess der Sozialisation zu fördern und den Jugendlichen kulturelle Ressourcen und Orte ihrer Stadt zu zeigen, zu denen benachteiligte Jugendliche kaum Zugang haben.
Dreißig besonders bedürftige, aber gute Schüler erhielten ein Stipendium, um Bücher zu kaufen, Schulgebühren zu bezahlen und Zugang zu allen anderen Initiativen zu haben, die ihren persönlichen Bildungsweg begünstigen konnten.

Unterstützen Sie unsere ProjekteDank Ihnen wird unsere Hilfe noch wirkungsvoller
Spenden