Suchen Sie auf der Website

Meereswege

Zusammen können wir in die Zukunft reisen.
Wir helfen NEET-Jugendlichen mit berufsbildenden Maßnahmen in maritimen
Berufen, um ihren Einstieg in die Arbeitswelt zu erleichtern.

Ergebnisse

  • Ausgebildete junge Menschen
  • Stunden Bildungsmaßnahmen
  • Stunden auf See
  • Aktivierte Praktika
Ligurien
2016
2018
Ligurien

In Zusammenarbeit mit: Non Solo Vela – Associazione di Promozione Sociale

DIE HERAUSFORDERUNG: NEET, ein wachsendes soziales Problem

Italien liegt auf den ersten Plätzen in Europa, was das Phänomen NEET (Not in Education, Employment or Training) angeht, mit dem junge Menschen gemeint sind, die weder eine schulische oder berufliche Ausbildung absolvieren noch arbeiten.
Die neuesten Daten von ISTAT und EUROSTAT besagen, dass mehr als 2,1 Millionen Menschen zwischen 15 und 29 Jahren als NEET zu bezeichnen sind, das heißt, 23,4 % der Bevölkerung dieser Altersgruppe in Italien.
In diesen Daten tritt ein drängendes Problem zutage, das die Zukunftsaussichten vieler junger Frauen und Männer gefährdet und das gesamte Land ärmer macht.
Für die Betroffenen geht mit der länger dauernden Nichtteilnahme am Arbeitsmarkt und dem Schulabbruch die Gefahr der sozialen Ausgrenzung einher, was vor allem bedürftige und gefährdete Jugendliche betrifft.
Deswegen sind gezielte Hilfsmaßnahmen vonnöten, insbesondere in der heiklen Phase, wenn sie sich nach dem Schulabschluss auf die Suche nach der ersten Anstellung machen, um negative Auswirkungen auf sozialer wie persönlicher Ebene zu vermeiden.

DAS ZIEL: Schulabbruch und soziale Isolierung bekämpfen

Meereswege bietet berufsbildende Maßnahmen, die theoretische und praktische Kenntnisse in maritimen Berufen vermitteln, die traditionell zu Genua gehören.
Ziel ist es, zwölf jungen Frauen und Männern aus Genua, die die Schule schon länger abgebrochen haben, einen vielversprechenden Zugang zum Arbeitsmarkt zu bieten.
Das Ziel, NEET-Jugendlichen gleiche Chancen zu ermöglichen, steht auch im Mittelpunkt weiterer Projekte der Stiftung, darunter „Zusammenarbeiten“ und „NEET in Trekking“.

UNSER PROJEKT: Berufsbildende Maßnahmen in maritimen Berufen für eine aussichtsreiche Zukunft

Das Projekt Meereswege wandte sich an zwölf junge Männer und Frauen, italienischer oder ausländischer Staatsangehörigkeit (mit Aufenthaltsgenehmigung), die sich für maritime Berufe interessieren und die körperliche Eignung mitbringen, in die Register der Gente di Mare (die Angehörigen der italienischen Handelsmarine) eingetragen zu werden.
Die Bewerbungen erfolgten über die Jobcenter und regionale Einrichtungen, während die Auswahl von den Experten von Non Solo Vela vorgenommen wurde, denen ein Team der Personalabteilung von Costa Crociere zur Seite stand.
Die Teilnehmer am Projekt absolvierten berufsbildende Maßnahmen, die einen theoretischen Teil mit Präsenzunterricht und einen praktischen Teil, der dem Schiffsbau gewidmet war, sowie eine Zeit auf See vorsahen.
Die Kurse umfassten verschiedene mit maritimen Berufen verbundene Thematiken, die für die Einschiffung obligatorischen IMO-Kurse, einschließlich der Ausstellung der entsprechenden Bescheinigung, sowie spezifischen Englisch- und Informatikunterricht. Vor allem aber stellten sie für die Teilnehmer eine solide Berufsvorbereitung dar, die ihnen nicht nur Fachkenntnisse vermittelte, sondern auch den Aufbau von Beziehungen begünstigte, die nützlich sind, um das Teamwork zu lernen.
Am Ende des Kurses machten die Teilnehmer ein dreimonatiges, vom Projekt finanziertes Praktikum, wodurch die Unternehmen des Gebiets die einzigartige Gelegenheit erhielten, hochmotivierte junge Menschen kennenzulernen und so ihre Humanressourcen zu erweitern, diese Jugendlichen gleichzeitig aber eine Chance bekamen, sich mit der Arbeitswelt zu messen und vertrauensvoll in die Zukunft zu reisen.

Unterstützen Sie unsere ProjekteDank Ihnen wird unsere Hilfe noch wirkungsvoller
Spenden