Suchen Sie auf der Website

Materielle Hilfe

Neues Leben für Gegenstände als Ressource für ein besseres Leben.
Wir bringen überschüssige oder nicht mehr genutzte Güter in Umlauf,
um die materiellen Entbehrungen benachteiligter Menschen zu lindern.

Ergebnisse

  • Geleistete Spenden
  • Gespendete Gegenstände
  • Begünstigte Vereinigungen
  • %
    Beteiligte Costa-Flotte
Italien, Haiti, Madagaskar, Angola, Kamerun
2015
2021
Italien, Haiti, Madagaskar, Angola, Kamerun

DIE HERAUSFORDERUNG: Unterstützung für Bedürftige nach den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft

Die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft sind der Schlüssel für ein Entwicklungsmodell, das mit den begrenzten Ressourcen unseres Planeten vereinbar ist.
In einem Wirtschaftssystem, das imstande sein müsste, sich selbst zu regenerieren, kommt den materiellen Ressourcen ein Wert zu, der bewahrt und wiederhergestellt werden muss, indem recycelt wird, was nicht mehr benutzt wird.
Die Qualität der Serviceleistungen an Bord der Schiffe von Costa Crociere bringt Güter hervor, die wiederverwendet werden können, anstatt sie zu entsorgen, als konkrete Antwort auf das Engagement der Costa Crociere Foundation, Bedürftigen zu helfen.
Wiederverwendbare Ressourcen bedürftigen Menschen zukommen zu lassen, wird so zu einem Modell für Nachhaltigkeit, durch das gebrauchte Gegenstände ein neues Leben bekommen und Menschen in Not konkret geholfen wird.

DAS ZIEL: Konkrete, gezielte Hilfe durch unmittelbare Maßnahmen

„Materielle Hilfe“ ist ein international aktives Projekt, das einen solidarischen, nachhaltigen Kreislauf der Wiederverwendung nach den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft und sozialen Verantwortung anregt, um den ärmsten Menschen in der Welt und den Opfern von Naturkatastrophen beizustehen.
Diese Aktivität soll als Vorbild für weitere Unternehmen und Einzelpersonen dienen und die Schaffung eines integrierten nationalen Netzwerks für das Recycling von Gütern anregen.
Darüber hinaus sieht das Projekt die konkrete Hilfe für Menschen vor, die von Armut betroffen sind, denen zusätzlich mit langfristig geplanten Lebensmittelpaketen geholfen wird.

UNSER PROJEKT: Kreislaufwirtschaft, ein ökologisches und soziales Wachstumsmodell

Das Projekt Materielle Hilfe stellt eine direkte Verbindung der Costa Crociere Foundation zu NPOs, Nichtregierungsorganisationen und Wohltätigkeitsorganisationen her, die sich um Bedürftige kümmern, und bringt die beiden Schlüsselelemente der Stiftung zusammen: die nachhaltige Seele, die sich um Recycling und Wiederverwertung von zum Teil essentiellen Gütern kümmert, und die soziale Seele, die diese gut erhaltenen oder nicht mehr benutzten Gegenstände an Bedürftige spendet.
Die Gegenstände, die Costa Crociere für Spenden bereitstellt, werden in einem Lager gesammelt, katalogisiert und aufbewahrt und stehen gemeinnützigen Organisationen zur Verfügung, die sich um besonders benachteiligte Gemeinschaften kümmern.
Durch diese Aktivität kommen Kücheneinrichtungen und –geräte, Wäsche, Einrichtungsgegenstände, Spielzeug und haltbare Lebensmittel zusammen. Es handelt sich um Artikel, die an Bord der Schiffe von Costa Crociere nicht mehr gebraucht werden, aber das Ende ihres Lebenszyklus längst noch nicht erreicht haben und bestens für einen weiteren Gebrauch geeignet sind. Sie werden im Rahmen einer Reihe von gezielten Aktionen verteilt, darunter die hier im Folgenden ausgewählten.

DIE COSTA CROCIERE FOUNDATION UND DIE STIFTUNG RAVA HELFEN FAMILIEN AUF HAITI
Diese Initiative ging aus der Zusammenarbeit mit der Stiftung Francesca Rava hervor, die seit mehr als 30 Jahren auf Haiti tätig ist und verschiedene Hilfsprojekte verwirklicht hat.
Mehr als 13.000 Gegenstände, darunter Geschirr, Tischdecken, Heimtextilien, Stühle, Sessel, Arbeitskleidung und viele weitere neuwertige Dinge wurden verpackt und mit zwei Containern nach Haiti geschickt, einem der ärmsten Länder der Welt, das immer wieder von Naturkatastrophen heimgesucht wird. Diese Gegenstände stellen eine konkrete Hilfe für Familien dar, die in Cité Soleil leben, dem ärmsten Slum der Hauptstadt Port-Au-Prince, und sollen dazu beitragen, ihre Lebensqualität zu verbessern.

MISSIONEN IN AFRIKA
In Madagaskar wurden neuwertige oder gebrauchte Gegenstände in ausgezeichnetem Zustand gespendet, die von Costa-Schiffen stammen, darunter Kleidung, Spielzeug und Handtücher. Sie wurden vom Personal der Costa Victoria während des Aufenthalts in Madagaskar übergeben und kamen einem Waisenhaus zugute.
Nach Angola wurden dagegen einwandfrei funktionierende Computer, Bildschirme und Drucker aus den Büros von Costa gesandt. Bestimmungsort war die Stadt Benguela, wo die Geräte, die der lokalen Caritas und der Vereinigung Amigos da Caridade gespendet wurden, in einer Grundschule, einer berufsbildenden Schule und einem Sozialprojekt Verwendung fanden. Es handelt sich um einen wichtigen Beitrag, für eines der ärmsten Länder der Welt, in dem der schulischen und beruflichen Ausbildung einen Schlüsselrolle für die Verbesserung der Lebensbedingungen zahlreicher Menschen zukommt, die am Existenzminimum leben, keine berufliche Qualifikation besitzen und ohne Arbeit sind.
Dagegen erhielt Kamerun medizinische Ausstattung, die zusammen mit Carnival Maritime gesammelt und ASCA (Associazione Savona nel Cuore dell’Africa) gespendet wurde. Eine gezielte Spendenaktion, die ein Ultraschallgerät, einen Defibrillator, 15 Sterilisierapparate sowie chirurgische Ausstattung umfasste und für das Krankenhaus Notre Dame de la Misericorde Nyalla Kambo bestimmt war.

100%
100 % der
Spenden werden
in Projekte
investiert

Spenden Sie der Stiftung oder unterstützen Sie ein bestimmtes Projekt:

Wählen Sie einen Betrag

10€
20€
30€
Anderer Betrag
SPENDEN
smile
Unterstützen Sie unsere ProjekteDank Ihnen wird unsere Hilfe noch wirkungsvoller
Spenden