Suchen Sie auf der Website

Wat! Women Accessibility Tourism / Adagio Tour

Geteilte Schwierigkeiten sind ein Ansporn, Hindernisse zu überwinden.
Ausgehend von der Erfahrung junger Frauen mit Multipler Sklerose verwirklichen wir das
weltweit erste Projekt im Bereich Kreuzfahrten, durch das Urlaub für alle zugänglich wird.

Ergebnisse

  • Frauen, die am Lehrgang teilgenommen haben
  • Stunden Bildungsmaßnahmen
  • Ausgearbeitete barrierefreie Routen
  • Aktivierte Adagio Tours
Genua, La Spezia, Civitavecchia, Palermo, Pisa, Cagliari, Marseille, Palma de Mallorca, Barcelona
2017
2021
Genua, La Spezia, Civitavecchia, Palermo, Pisa, Cagliari, Marseille, Palma de Mallorca, Barcelona

In Zusammenarbeit mit: AISM (Associazione Italiana Sclerosi Multipla)

DIE HERAUSFORDERUNG: Das Recht auf Inklusion bedeutet auch barrierefreies Reisen

Reisen verändert uns. Es macht uns zu besseren Menschen. Für viele bedeutet es jedoch auch, dass sie den durch eine Behinderung gegebenen Einschränkungen Rechnung tragen müssen. Wir sprechen von einer beeindruckenden Anzahl, ca. 15 % der Weltbevölkerung.
Barrierefreie Angebote, die allen zugänglich sind, gehören zu den vorrangigen Aufgaben und Herausforderungen, bei denen einer der wichtigsten Bereiche einer Branche, die jedes Jahr Millionen von Reisenden befördert, eine führende Rolle spielen sollte: der Kreuzfahrtsektor.
Die Multiple Sklerose (MS) gehört zu den häufigsten und schwersten Krankheiten des zentralen Nervensystems, die vor allem Frauen betrifft, im Verhältnis 2:1 gegenüber Männern.
Die Erfahrung eines Menschen mit MS kann zu einer wertvollen Ressource werden, um eine Einrichtung und ein touristisches Angebot barrierefrei umzubauen, zugunsten von Menschen mit motorischen Einschränkungen.
Diese Lebenserfahrung als Wert zu betrachten und in den Mittelpunkt eines inklusiven Projekts für barrierefreien Tourismus zu stellen, bedeutet auch, berufliche Chancen für Menschen zu schaffen, deren Arbeitslosenquote 60 % beträgt, vor allem unter Frauen.

DAS ZIEL: Beschäftigungsfähigkeit von Frauen mit MS fördern, mit barrierefreien Touren

Die Erfahrungen von AISM (Italienische Vereinigung Multiple Sklerose) und Costa Crociere haben das weltweit erste Projekt für die Entwicklung von Gruppenausflügen inspiriert, die für alle zugänglich sind, ohne zusätzliche Kosten für Rollstuhlfahrer.
Ein gemeinsam konzipierter Ansatz, der ein Vorbild für die gesamte Tourismusbranche werden kann.
Das Projekt WAT! bietet 15 Frauen mit MS die Möglichkeit, einen Lehrgang zu besuchen, bei dem ein barrierefreies, allen zugängliches Ausflugsprogramm entworfen und getestet wird. Darüber hinaus vermittelt er spezifische Kenntnisse für eine spätere Anstellung im Bereich des nachhaltigen Tourismus.

UNSER PROJEKT: Frauen mit MS Weiterbildung ermöglichen, um Innovation für alle Menschen mit Behinderung zu schaffen

An WAT! Women Accessibility Tourism haben 15 junge Frauen mit MS, Arbeitslose, Studentinnen, Abiturientinnen und Teilzeitbeschäftigte, teilgenommen, deren Reiseleidenschaft und Interesse für Tourismus zur Gelegenheit wurde, gemeinsam ein spezielles Programm mit Ausflügen, die auch für Menschen mit motorischen Einschränkungen geeignet sind, zu entwerfen, auszuprobieren und zu definieren.
Durch ihren Beitrag konnte das weltweit erste Projekt im Kreuzfahrtsektor verwirklicht werden, das zum Ziel hat, Urlaub barrierefrei und für alle zugänglich zu machen.
Eine bedeutende Innovation im touristischen Angebot, da aus ihr ein Tourismusmodell entstehen kann, das alle einbezieht, ohne zusätzliche Kosten, anstelle von getrennten Angeboten, durch die die Betroffenen von der übrigen Gruppe getrennt werden.
Die 15 von AISM ausgewählten Teilnehmerinnen haben an Land und an Bord der Costa-Schiffe einen Kurs (160 Stunden) besucht, bei dem der Erfahrung und didaktischen Unterstützung der AISM ein Team von Experten für Landausflüge von Costa Crociere zur Seite stand.
Aus dieser Zusammenarbeit sind die Adagio Tours hervorgegangen, barrierefreie Gruppenausflüge, die von der AISM überprüft und gemäß den neuesten internationalen vorbildlichen Praktiken entwickelt wurden.
Eine ideale Lösung für alle, die sich Zeit lassen und die Schönheiten eines Reiseziels gemäß ihrem eigenen Rhythmus erkunden möchten, und die gleichzeitig den Bedürfnissen von Menschen mit permanenten oder vorübergehenden motorischen Einschränkungen entgegen kommt, ebenso wie den Erfordernissen von älteren Menschen oder Eltern mit Kinderwagen, so dass alle zusammen auf Entdeckungstour gehen können.
Die Adagio-Tours werden bei Kreuzfahrten auf dem Mittelmeer angeboten, für die Reiseziele Genua, Marseille, Barcelona, Palermo, Rom, Palma de Mallorca, Pisa und Cagliari.
Ein konkreter Ausgangspunkt für ein wirklich inklusives Tourismuskonzept, das auch anderen Bereichen der Tourismusbranche als Vorbild dienen kann, und eine schon jetzt nutzbare Option ist, die die zahllosen Menschen mit Behinderung berücksichtigt und ihnen den Genuss des wirklich uneingeschränkten Reisens garantieren soll.

100%
100 % der
Spenden werden
in Projekte
investiert

Spenden Sie der Stiftung oder unterstützen Sie ein bestimmtes Projekt:

Wählen Sie einen Betrag

10€
20€
30€
Anderer Betrag
SPENDEN
smile
Unterstützen Sie unsere ProjekteDank Ihnen wird unsere Hilfe noch wirkungsvoller
Spenden